Nichtrauchen Tag 44: Kein Nikotin mehr

Nachdem ich letzte Woche auf die „kleinen“ Plaster umgestiegen bin, sprich 17,5mg Nikotin/24h, ist mir nun das Geld ausgegangen, um weiterzumachen. Normalerweise hätte ich noch mindestens 2 Wochen mit Pflaster gehabt, nun muss es also ohne gehen.

Ich behaupte, ein kleines bisschen merke ich es schon, aber es ist auf keinen Fall stressig oder treibt mich gar in den Wahnsinn. Extrem hilfreich sind, gerade nach dem morgentlichen Gewinner ist derjenige , der als einziger nicht aussteigt oder im Showdown die besten Karten zeigt. Kaffee oder Mahlzeiten, Kaugummis, in meinem Fall „Wrigley’s Extra“ hellblau. Der Geschmack ist nicht so penetrant, man hat was im Mund und es löst das Völlegefühl im Magen ein wenig auf, das, sobald ich auch nur einen Keks gegessen hatte damals, ja schon Anlass war sich eine anzustecken.

Ausserdem ist Sport echte Motivation, es geht wieder was und man fühlt sich gesund.

Ich beende das nun erst einmal, danke für’s lesen.

Im (virtuellen) Ziagrettentopf: 176 Euro

12 Reaktionen zu “Nichtrauchen Tag 44: Kein Nikotin mehr”

  1. Falsch

    oh, hier bin ich wohl falsch..

    Edit by Admin: Ich hab die URL etc. mal rausgenommen, ich bin mir sicher Du wolltest einen netten Beitrag schreiben und hast dabei gar nicht gemerkt, das es so wirkt, als handele sich um einen Eintrag nur um Werbung fuer den eigenen Blog zu machen. Macht ja nichts.

  2. Conny

    Ich bin nun schon lange Zeit rauchfrei. Ich will keine Werbung machen, aber es gibt einen Blog der sich nur ums Nichtrauchen dreht. http://nosmoking.uwekoestner.de/
    Es ist NICHT meine Webseite. :o)

  3. seven

    Und wenn schon, bei „Falsch“ war das ein bisschen was anderes, passt schon, danke fuer den Beitrag.

  4. Beamer

    Was ich nicht alles geben würde um aufzuhören!

  5. seven

    Just do it!

  6. Nichtrauchen Tag 44: Kein Nikotin mehr » Beitrag » Blogger Welt

    […] Nachdem du letzte Woche auf die “kleinen” Plaster umgestiegen bin, sprich 17,5mg Nikotin/24h, war mir nun der Geld ausgegangen, um weiterzumachen. Der Sonntag genauso wie Ruhetag. Normalerweise hätte du noch mindestens 2 Wochen mit Pflaster gehabt, nun muss es. Holla die Waldfee! mehr… […]

  7. Presse Artikel

    Finde es stark, wie du das Ganze durchziehst! Ich wünsche dir viel Glück, dass du weiterhin die Willenskraft besitzt, gegen den inneren Schweinehund anzukämpfen – das ist wohl das größte Problem. Alles andere sind nur Unterstützungen, aber wenn man es richtig will, kann man es auch. Ein Bekannter von mir hat 40 Jahre lang geraucht und dann irgendwann wollend Schluss gemacht und ist heute nach fast 2 Jahren noch immer 100% clean. Das erste Jahr hat er zwar gerne noch bei anderen geschnüffelt und sich auch mal im Restaurant neben einen Raucher gesetzt und eine Nase genommen – da ging es aber nur um den feinen Geschmack.

  8. HB-Maennchen

    Danke für den Zuspruch.

    Ich bin „sauber“ geblieben bis jetzt und habe deswegen auch im Prinzip nichts mehr darüber zu bloggen.

    In extrem aufregenden Momenten, (Ausnahmesituationen?) würde ich mir gerne mal eine anstecken, das merke ich dann auch, aber im normalen Alltag denke ich nicht an das Rauchen. Allerdings kaue ich immer noch regelmässig Kaugummis 🙂

  9. schlafsack

    B e n e i d e n s w e r t… ich schaffe es einfach nicht von der Rauchsucht loszukommen, ob nun mit einem Nikotinpflaster oder einer Akupunktur es funktioniert einfach nicht… oder ist meine Wille vielleicht doch nicht echt? Na ja mit dem Sport als Ersatz habe ich es noch nicht ausprobiert, aber bei meiner Gelenkigkeit ja auch kein Wunder…..!

  10. Worldtrade

    Mensch bei mir waren es zwei Versuche die fehlgeschlagen sind. Einmal ein halbes und das andere mal ein ganzes Jahr Rauchfrei. Bis der Nikotinjunki wieder kam. Überlege jetzt mal eine Hypnosesitzung zu machen. Hat da jemand schon Erfahrungen gesammelt.

  11. Mike

    Ich kann nur sagen: ich hab es genauso gemacht. Ich kann jedemempfehlen die Entwöhnung mit den Nikotinpflastern zu machen. Der Entzung ist deutlich gemildert dadurch. Du solltest allerdings die Kosten der Nikotinpflastern von deinem Zigarettentopf abziehen!

    Gruss
    Mike

  12. Wettbewerb

    Ich finde, dass die Pflaster, Kaugummis, CD’s usw. nicht unbedingt sehr hilfreich sind, um mit dem Rauchen aufzuhören. Ein Kollege von mir hatte wochenlang Nikotin-Kaugummis gefuttert, die wirklich sehr teuer waren. Vorher hatte er Pflaster ausprobiert. Gebracht hat es nix, denn er rauchte hinterher mehr als vorher. Wenn es Dir gelingt, ist das sehr gut. Aber bei den meisten sind diese Hilfsmittel unnötig. Einzig und allein der Wille zählt.